Knife Survival Training*

Messerkampf & Messerabwehr

 

Die Selbstverteidigung gegen diese gefährliche Waffe erfordert das Verständnis, wie Kriminelle, Terroristen und militärische Sondereinheiten das Messer einsetzen. SYSTEMA WOLF Knife Survival wird Sie schrittweise durch die Angriffswinkel, die elementaren Blocks, die richtige Messer-Griffhaltung und die lebensrettende Systema Disarm Rule führen. Realistische Konfliktübungen werden Ihre Geschwindigkeit und Reaktionszeit durch Einzelübungen, Partnerübungen und Freestyle-Sparring verbessern.

Thema 01:

Theorie

  • Geschichte Hieb- und Stichwaffen (Messer, Dolche, Äxte)
  • Schweizer Recht
  • Messerarten, die heute im Gebrauch sind. 

Thema 02:

Trainingsgestaltung

  • Psychologie bei bewaffneten Auseinandersetzungen
  • Aufwärmphase
  • Trainingsmethoden.

Thema 03:

Unbewaffnet gegen Messer

  • Psyche
  • Abwehrtechniken
  • Angriffstechniken

 


Thema 04:

Messer gegen Messer

  • Psyche
  • Abwehrtechniken
  • Angriffstechniken

Thema 05:

Messer gegen andere Waffen (Schlagstock, Alltagsgegenstände, Kleidung etc.)

Thema 06:

Waffen gegen Messer

  • Psyche
  • Abwehrtechniken
  • Angriffstechniken

Thema 07:

Messerkampf gegen mehrere Angreifer


Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene

*Anforderungen/Voraussetzung:

  • Die Person muss im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte sein und nach ärztlicher Untersuchung vom Arzt als Trainigstauglich befunden werden.
  • Einwandfreier Leumund.
  • Die Person darf nicht unter Vormundschaft stehen.
  • Gemäss dem  Waffengesetz ist es uns Untersagt Personen aus den nachfolgenden Ländern auszubilden: Albanien / Algerien / Sri Lanka / Kosovo / Kroatien / Mazedonien / Montenegro / Bosnien und Herzegownina / Serbien / Türkei (weiter siehe Schweizerisches Waffengesetz von 1999)

Versicherung/Haftungsverzicht

  • Die Versicherung ist Sache des Teilnehmers.
  • Während eines Trainings oder Kurses kann es zwangsläufig zu körperlichen Kontakten kommen und eine Verletzungsgefahr kann nicht völlig ausgeschlossen werden. Zudem werden einige Techniken vermittelt, welche kurzfristig Schmerzen verursachen können.
  • Der Instruktor wird aus diesen Gründen besonders auf die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen und die Sicherheit der Teilnehmer achten!
  • Der Instruktor, der Veranstalter und die Hersteller der eingesetzten Hilfsmittel lehnen indessen jegliche Haftung für Personenschäden und Eigentum der Kursteilnehmer ab. Jeder Teilnehmer besucht die Kurse und Trainings freiwillig und auf eigenes Risiko.

Bei grober Verletzung der Sicherheitsvorschriften erfolgt der Trainingsverweis!